Langer oder doppelter Seitentitel: Was ist schlechter für das Ranking?

Wir haben für Sie nachgeschaut – Seitentitel lieber doppelt oder in einer längeren Form? Was ist besser fürs Ranking?

Die Optimierung von Meta-Angaben ist eine der grundlegenden Arbeiten, die wir für unsere Kunden leisten. Dafür passen wir Seitentitel auf die richtige Länge an, kümmern uns darum, dass die Description aussagekräftig ist und achten darauf, alle relevanten Keywords einzubeziehen.

Das Projekt eines Kunden stellte uns aber kürzlich vor ein interessantes Problem, welches uns ins Grübeln brachte. Im Shop waren verschiedene Produkte angelegt, die sich zwar sehr ähnelten, aber dennoch relevante Merkmale aufwiesen, die sie eindeutig voneinander unterschieden. Jedes dieser Produkte hatte deshalb eine eigene Unterseite, selbstverständlich versehen mit einem Titel, der neben dem Namen auch ebendiese relevanten Unterscheidungsmerkmale enthielt.

Aufgrund des angebundenen Warenwirtschaftssystems war diese Aufteilung nötig. Eine Merkmalsauswahl auf derselben Produktseite lässt sich innerhalb der Parameter des CMS nicht so einfach realisieren. Unsere SEO-Tools schlugen selbstverständlich an und monierten zu lange Seitentitel. Wir empfahlen eine Anpassung der Titel auf eine passende Länge. Doch unser Kunde weigerte sich. Denn das würde bedeuten, relevante Informationen über das Produkt aus dem Titel zu entfernen. Und aufgrund der Länge der Produktnamen in vielen Fällen unweigerlich zu Duplikaten führen. Beides berechtigte Einwände, die uns schließlich zur zentralen Frage dieses Beitrags bringen.

Das ist für das Ranking relevanter

Eine Frage, die auch wir nicht aus dem Stegreif beantworten konnten. Zumal unser Kunde eindeutige Belege wünschte, um Änderungen an der Website zuzustimmen. Wir mussten also ein wenig Recherche betreiben. Die Ergebnisse fassen wir hier kurz zusammen:

  • In den Titel gehören die wichtigsten Keywords einer Seite. Desto wichtiger, desto weiter vorne in der Zeile sollten sie stehen.
  • Ist der Seitentitel zu lang, schneidet Google ihn gerne ab. Das ist besonders ärgerlich, wenn dadurch wichtige Keys nicht mehr zu lesen sind.
  • Damit der Text in den SERPs nicht abgeschnitten wird, empfehlen so ziemlich alle SEO-Guides eine Länge von 55-60 Zeichen.
  • Google ändert Seitentitel, damit sie zur Suchanfrage passen. Das seit Ende 2021 sogar in deutlich größerem Umfang. Lange Titel werden dafür passend gekürzt und auch komplett neu geschrieben. Dazu greift Google auf geeignete Textstellen zurück, häufig die H1. Diese wird zudem gerne um den Seiten- oder Unternehmensnamen ergänzt, um auf eine passende Länge zu kommen.
  • Trotz aller Empfehlungen zur optimalen Länge scheint Google diesen Vorgaben nicht allzu viel Aufmerksamkeit zu widmen. Die Crawler der Suchmaschine jedenfalls lesen den Inhalt eines Titel-Tags komplett aus. Es kann sogar positive Auswirkungen auf das Ranking haben, über den Title mehr Informationen zur Verfügung zu stellen – selbst dann, wenn diese in den SERPs abgeschnitten werden. Das bestätigen auch die Google Mitarbeiter John Mueller und Gary Illyes im Interview.
  • Doppelte Seitentitel hingegen stören den Crawler in seiner Arbeit. Ihm fällt es schwerer, eine Seite eindeutig zuzuordnen und die Suchmaschine muss am Ende entscheiden, welche die richtige ist. Dadurch kann es zu Problemen im Ranking kommen. Besser ist es, dem Crawler eindeutige Hinweise zu geben, sodass er für die Indexierung keinen Interpretationsspielraum hat.

Besser zu lang als doppelt

Über Details schweigt sich Google natürlich wie immer aus. Die Suchmaschine hat die angezeigte Länge des Title-Attributes allerdings bereits mehrfach verändert und sagt selbst, dass diese keine Auswirkung auf das Ranking hat. Für doppelte Inhalte ist die Aussage hingegen deutlich: Bitte vermeiden. Auch wenn Google gut darin ist, Seiten korrekt zuzuordnen und die besten Inhalte zu indexieren, ist es immer besser, es den Crawlern so einfach wie möglich zu machen.

Wir haben unserem Kunden daher vorgeschlagen, dass wir lange Seitentitel da kürzen, wo es möglich ist. Ansonsten behalten wir diese bei. Duplikate gilt es in jedem Fall zu vermeiden.